Pfingstfest des USV Fanclub Großriedenthal, 19.-21.05.2018

3 : 1, zweiter Saisonsieg gegen harmlose Weitersfelder

Aufstellung: Alexander Nimmervoll, Helmuth Eichberger, Georg Kamhuber, Josef Sailer, Stefan Pfaller, Mark Leutl (86. Alexander Fröhlich), Radim Ditrich, Ingomar Wenzina (84. Marcel Pechhacker), David Kavka (77. Johann Sara), Tobias Pfaller, Pavel Benda Ersatz: Rene Herz, Alexander Fröhlich, Jochen Mantler, Johann […]

2 : 0, wieder als besseres Team gegen Hadersdorf keine Punkte

Wieder lieferte unsere Mannschaft gegen Hadersdorf ein gutes Spiel ab. In Halbzeit eins vergaben wir zu viele gute Torchancen und gerieten durch einen Weitschuß in Rückstand. Auch in Hälfte zwei drängten wir auf den Ausgleich, doch nach einem Freistoß von […]

1:3, reichte leider wieder nicht, letzter Platz einzementiert

Aufstellung: Alexander Nimmervoll, Werner Fischer, Helmuth Eichberger, Georg Kamhuber, Johann Sara, Stefan Pfaller, Mark Leutl, Ingomar Wenzina, David Kavka, Tobias Pfaller (80. Stefan Leitner), Pavel Benda Ersatz: Rene Herz, Stefan Leitner, Alexander Fröhlich, Jochen Mantler Torfolge: 0 : 1 Karl […]

Pfingstfest des USV Fanclub Großriedenthal, 19.-21.05.2018

 

Punkt in letzter Minute gegen harmlose Sitzenberger

Nachtrag 4. Runde:

USV Kraft Bau Großriedenthal  –  Sitzenberg          1 : 1 (0 : 0)

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Werner Fischer, Georg Kamhuber, Stefan Pfaller (76. Thomas Geier), Johann Sara, Jochen Mantler, Radim Ditrich, Tobias Pfaller, Mark Leutl (Stefan Leitner 86.), Marek Vavrusa

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Thomas Geier, Stefan Leitner, Alexander Fröhlich

Torfolge: 0 : 1 Adam Stredula (52.), 1 : 1 Radim Ditrich (Strafstoß 93.)

Gelbe Karten: Mark Leutl (42. Foul), Johann Sara (89. Foul); 35., 36., 65. u. 92.

Ausfälle: Ingomar Wenzina (gesperrt), Marcel Pechhacker (verletzt), Vladimir Gligic (verletzt),  Benjamin Berndl (verletzt)

U23: 0 : 2

Der USV Kraft Bau Großriedenthal bedankt sich bei allen Gönnern:

Patronanz: Landtagsabgeordnete Doris Hahn (SPÖ) aus Königstetten; Autohaus Brandtner GmbH, vertreten durch Winter Franz, Tulln

Ballspende: GGR Jürgen Kneissl (SPÖ), Großriedenthal

Geschenkkorb: Christine Edlinger, Großriedenthal

VIP-Wein: Weinbau Fam. Fiedler, Großriedenthal

Keine Punkte im Heimspiel gegen Hollenburg

Eins vorweg, es war eine Runde mit hohen Ergebnissen und 33 erzielten Treffern. Bevor die ersten vier in der Tabelle noch zu bespielen sind, sollten im Heimspiel gegen Hollenburg noch drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg eingefahren werden. Wir spielten bis zum Gegentreffer in Minute 29 recht gefällig und hatten auch gute Chancen zur Führung, die aber allesamt der gute Keeper der Gäste zunichte machte. Nach der Führung der Gäste, nach einem schnellen Konter und einem schweren Stellungsfehler, war es aber wieder mit unserem Spiel vorbei. Kurz darauf verursachten wir auch noch einen Elfmeter und lagen zur Pause mit 2 : 0 hinten. In Halbzeit zwei probierte die Mannschaft wieder offensiver zu spielen, ohne auch wirklich gefährlich zu werden. Hollenburg bekam dadurch viel Platz im Angriffsdrittel und nutzte diesen für drei weitere Treffer, wobei auch ein klares Abseitstor zum 4 : 0 dabei war. Auch der Schiedsrichterwar leider nicht unparteisch, jede kleine Entscheidung gegen uns und verteilte zudem noch fünf gelbe Karten für unsere Spieler, daher fehlt beim nächsten Spiel gegen Sitzenberg auch noch Ingomar Wenzina nach seiner fünften Gelben. Insgesamt wird man mit so einer Leistung, im Herbst kaum mehr Punkte holen. Offensiv nicht vorhanden und defensiv bekommen wir viel zuleicht Gegentreffer.

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Werner Fischer, Georg Kamhuber, Stefan Pfaller (71. Johann Sara), Ingomar Wenzina,  Jochen Mantler, Radim Ditrich, Tobias Pfaller (86. Thomas Geier), Marcel Pechhacker, Marek Vavrusa

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Thomas Geier, Johann Sara, Stefan Leitner

Torfolge: 0 : 1 Pavol Hustava (29.), 0 : 2 Pavol Hustava (36. Strafstoß), 0 : 3 Pavol Hustava (66.), 0 : 4 Florian Brandl (68.), 0 : 5 Hans Gill (83.)

Gelbe Karten: Tobias Pfaller (33. Foul), Helmut Eichberger (35. Kritik), Marcel Pechacker (40. Foul), Stefan Pfaller (69. Kritik), Ingomar Wenzina (70. Foul)

Ausfälle: Mark Leutl (verhindert), Vladimir Gligic (verletzt),  Benjamin Berndl (verletzt)

U23: 2 : 7 Tore: Eigentor, Wolfgang Bachl

11. Runde

USV Kraft Bau Großriedenthal  –  SV Hollenburg          0 : 5 (0 : 2)

Hadersdorf  –  Gars          0 : 3 (0 : 1)

Heldenberg  –  Kirchberg          1 : 1 (1 : 0)

Straning  –  St. Bernhard          6 : 0 (2 : 0)

Sitzenberg  –  Zwentendorf          7 : 2 ( 2 : 1)

Bergern  –  Ruppersthal            4 : 2 (0 : 0)

Weitersfeld  –  Traismauer         1 : 1 (0 : 1)

2 : 0, ohne Punkte aus Zwentendorf retour

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Georg Kamhuber, Thomas Geier (66. Stefan Pfaller),  Ingomar Wenzina,  Jochen Mantler, Radim Ditrich, Mark Leutl, Tobias Pfaller (45. Johann Sara), Marcel Pechhacker, Marek Vavrusa

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Stefan Pfaller, Johann Sara, Stefan Leitner

Torfolge: 1: 0 Manuel Bäck (11. Strafstoß, Foul klar außerhalb des Straftraumes), 2 : 0 Martin Balogh (32.)

Gelbe Karten: Ingomar Wenzina (10. Kritik), Tobias Pfaller (12. Foul), Marcel Pechacker (64. Foul); 56. u. 90. (Zwentendorf)

Ausfälle:Vladimir Gligic (verletzt),  Benjamin Berndl (verletzt), Marco Narovec (verhindert), Matthias Huber (verhindert),

U23: 5 : 1, Torschütze: Leopold Keusch

10 Runde

SV Zwentendorf  –  USV Kraft Bau Großriedenthal          2 : 0 (2 : 0)

Traismauer  –  Haderdorf         1 : 2 (0 : 0)

Gars  –  Heldenberg         1 : 4 (0 : 2)

St. Bernhard  –  Sitzenberg         2 : 3 (2 : 2)

Kirchberg  –  Bergern          6 : 0 (2 : 0)

Hollenburg  –  Weitersfeld          3 : 0 (1 : 0)

Ruppersthal  –  Straning          2 : 1 (2 : 0)

2 : 2, wieder einmal ein Punkt in Weitersfeld

Nach der Leistung von voriger Woche, sollte die Mannschaft eine Reaktion zeigen. Mit einigen Umstellungen begann die Partie wie die Vorigen. Weitersfeld machte viel Druck, wir standen sehr tief. Gleich in der ersten Minute brannte der Hut, doch die Chance wurde vergeben. Weitere Angriffe rollten auf unser Tor. In der neunten Minute war es soweit, der Ball wurde in den Rückraum gespielt und der allein anbrausende Kanka versenkte den Ball im Tor. Jetzt wurde unser Team etwas mutiger und hielt kampfmäßig voll dagegen und spielte auch nach vorne. Bei einem dieser Vorstöße, ein Foul ca. 20 Meter vor dem Tor. Radim Ditrich erwischte den Tormann am falschen Fuß, der schon in die verkehrte Ecke unterwegs war und erzielte den Ausgleich zum 1 : 1. In weiterer Folge entwickelte sich eine schnelle und kampfbetonte Partie, wobei unser Tormann einige Topchancen der Gastgeber zunichte machte. Zweite Spielhälfte begann mit einigen Angriffen unserer Mannschaft. Tobias Pfaller spielte einen herrlichen Lochpass auf Marek Vavrusa, der dann querlegte auf Mark Leutl, der den vielumjubelten Führungstreffer erzielte. Wir machten in Folge wieder den Fehler zu offensiv zu agieren, promt erhielten wir nach einem schnellen Gegenstoß den 2. Treffer. Auch in Hälfte zwei musste unser Tormann noch 2 tolle Chancen des Geners zu nichte machen. Am Ende nahmen wir doch einen verdienten Punkt aus Weitersfeld mit. Fazit: Punkto Einsatz kann man diesmal der Mannschaft keinen Vorwurf machen, spielerisch fehlte doch einiges.

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Georg Kamhuber, Johann Sara,  Ingomar Wenzina,  Jochen Mantler, Radim Ditrich, Mark Leutl, Tobias Pfaller (90. Thomas Geier), Marcel Pechhacker (79. Stefan Pfaller), Marek Vavrusa

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Stefan Pfaller, Thomas Geier, Stefan Leitner, Alexander Fröhlich

Torfolge: 1: 0 Christoph Kanka (9.), 1 : 1 Radim Ditrich (14. Freistoß), 1 : 2 Mark Leutl (47.), 2 : 2 Patrick Knoll (51.)

Gelbe Karten: Georg Kamhuber (17. Foul), Ingomar Wenzina (42. Foul), Marcel Pechacker (49. Foul); Michael Amon (44.)

Ausfälle:Vladimir Gligic (verletzt),  Benjamin Berndl (verletzt), Marco Narovec (verhindert), Matthias Huber (verhindert),

U23: 4 : 0, mit neun Spielern

9. Runde

SV Weitersfeld  –  USV Kraft Bau Großriedenthal          2 : 2 (1 : 1)

Straning  –  Kirchberg          1 : 3 (1 : 0)

Hadersdorf  –  Hollenburg          2 : 2 (1 : 1)

St. Bernhard  –  Zwentendorf         2 : 0 (1 : 0)

Bergern  –  Gars         1 : 4 (0 : 2)

Heldenberg  –  Traismauer          1 : 1 (1 : 1)

Sitzenberg  –  Ruppersthal          3 : 3 (1 : 2)

Talfahrt in der Tabelle

Schwere Heimniederlage gegen Hadersdorf. Zum Spiel selbst findet man keine Worte. Kollegtives Versagen der Mannschaft. Einige Spieler erkennen noch immer nicht den Ernst der Lage. Null Laufarbeit, katastrophales Zweikampfverhalten, kein Einsatzwille. So wird man sich bald am Tabellende wieder finden.

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Georg Kamhuber, Johann Sara (86. Alexander Fröhlich), Thomas Geier (45. Marcel Pechhacker), Ingomar Wenzina, Stefan Pfaller (45. Marek Vavrusa), Radim Ditrich, Jochen Mantler, Mark Leutl

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Marcel Pechhacker, Alexander Fröhlich, Marek Vavrusa

Torfolge: 0: 1 Rene Havlik (7. Strafstoß), 0 : 2 Stefan Wandl (28.), 0 : 3 Erich Stumpfer (56.), 0 : 4 Ovidiu Costel Bordas (70.), 1 : 4 Marek Vavrusa (81.)

Gelbe Karten: 76. und 82. (Hadersdorf)

Ausfälle:Vladimir Gligic (verletzt),  Benjamin Berndl (verletzt), Marco Narovec (verhindert), Matthias Huber (verhindert),

U23: 1 : 2, unglückliche Niederlage

Der USV Kraft Bau Großriedenthal bedankt sich recht herzlich bei den Spendern und Gönnern:

Kampf 17-18

Dressenspende für Spieljahr 2017/18: Kraft Bau GmbH, Ottenthal; Farben Helfer, Kirchberg/Wagr.; Haustechnik Schober GmbH, Ruppersthal; Tischlerei Manfred Walzer GmbH, Großweikersdorf; Gugerell & Idrizi GmbH, Kirchberg/Wagr.; Fenster-Türen-Wohnstudio Mayer GmbH, Fauendorf an der Au; Bäckerei Burger KEG, Großweikersdorf; Lehner Haustechnik GmbH, Ebersbrunn; ÖBV Pollitzer Edi, Wien; FABU Massichaus HandelsgmbH, Spillern; Auto Graf GmbH, Kirchberg/Wagr.; Astoria Steuerberatung GmbH & Co KG, Krems; Weinbau Josef Bauer, Großriedenthal; Versicherungsagentur Franz Muhm, Kirchberg/Wagr.; Getränke Lichtenegger GmbH, Eggenburg; Ing. Ernst Pfaller, Großriedenthal; Raika Großriedenthal; Band Ursprungs Brazz, Großriedenthal.

Patronaz und Ballspende: WAKU – Böhm Fenster GmbH, Flicker Alfred, Heidenreichstein

VIP-Wein: Weinbau Karl Diwald, Großriedenthal

VIP-Brote: Michaela Siegl, Großriedenthal

8. Runde

USV Kraft Bau Großriedenthal  –  SC Hadersdorf         1 : 4 (0 : 2)

Traismauer  –  Bergern         5 : 2 (2 : 1)

Kirchberg  –  Sitzenberg         0 : 4 (0 : 0)

Gars  –  Straning          2 : 1 (2 : 0)

Zwentendorf  –  Weitersfeld          0 : 2 (0 : 0)

Hollenburg  –  Heldenberg          2 : 0 (1 : 0)

Ruppersthal  –  St. Bernhard          0 : 0

Unglückliche Niederlage in Heldenberg

Die Personalsituation war bei diesem Spiel noch prekärer als in den letzten Spielen. Diesmal konnten wir keinen gelernten Offensivspieler aufbieten. Tobias Pfaller weilte auf “Urlaub”, Marcel Pechhacker war die ganze Woche krank. Die Situation erforderte natürlich von Trainer Fischer ein Defensivkonzept. Von Anfang an stand unser Team tief in der eigenen Hälfte und überließ Heldenberg das Spiel. Wir kamen mit dem Gegner gut zurecht, Einsatz und Kampfgeist stimmten. Die wenigen Chancen die wir in Halbzeit eins zuließen, hielt unser Torhüter Rene Herz souverän. Nach vorne ging, bis auf einen Freistoß, bei uns nichts. Radim Ditrich der diesmal als einziger Stürmer aufgeboten wurde, hing in der Luft. Defensiv stand unsere Mannschaft sehr gut. In Halbzeit zwei, das selbe Bild, Heldenberg spielte und wir verteidigten. Mit Fortdauer des Spiels sah es so aus als würden wir einen Punkt mitnehmen. Doch in der 73. Minute nach einem Pressball an der Cornerlinie, prallte der Ball unglücklich zurück vors Tor, wo der Gegner nur mehr einschieben musste. Darauf hin wurde umgestellt auf Offensive, um noch den Ausgleich zu erzielen. Leider kamen wir zu keiner Torchance mehr und gingen als Verlierer vom Platz. Trotz der Niederlage kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie haben alles versucht. In den nächsten Wochen kommen die direkten Gegner wo wir punkten sollten. Vielleicht kommt doch der ein oder andere Spieler zurück.

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Georg Kamhuber, Johann Sara, Thomas Geier, Ingomar Wenzina, Stefan Pfaller (83. Alexander Fröhlich), Radim Ditrich, Jochen Mantler, Mark Leutl, Stefan Leitner (45. Marcel Pechhacker)

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Marcel Pechhacker, Alexander Fröhlich, Lukas Pfaller, Werner Fischer

Torfolge: 1 : 0 Paul Gessel (73.)

Gelbe Karten: Radim Ditrich (35. Foul), Ingomar Wenzina (37. Foul) (Helmut Eichberger (92. Kritik)

Ausfälle:Vladimir Gligic (verletzt), Marek Vavrusa (verletzt), Benjamin Berndl (verletzt), Marco Narovec (verhindert), Matthias Huber (verhindert), Tobias Pfaller (verhindert)

7. Runde

SV Heldenberg  –  USV Kraft Bau Großriedenthal          1 : 0 (0 : 0)

Ruppersthal  –  Zwentendorf          1 : 1 (0 : 0)

Straning  –  Traismauer          0 : 2 (0 : 0)

St. Bernhard  –  Kirchberg          0 : 1 (0 : 1)

Hadersdorf  –  Weitersfeld          1 : 2 (1 : 2)

Sitzenberg  –  Gars          3 : 4 (2 : 2)

Bergern  –  Hollenburg          4 : 3 (2 : 2)

U23: Wegen Spielermangel abgesagt

Abgesagt!! Aufsteiger Bergern bei uns zu Gast, Sonntag, 17.09., 16 Uhr

6. Runde

USV Großriedenthal  – SV Bergern         abgesagt

Traismauer  –  Sitzenberg          1 : 1 (1 : 1)

Kirchberg  – Ruppersthal          0 : 2 (0 : 0)

Hollenburg  –  Straning          1 : 3 (0 : 1)

Weitersfeld  – Heldenberg          2 : 4 (0 : 3)

Gars  –  St. Bernhard          6 : 0 (3 : 0)

Zwentendorf  –  Hadersdorf          1 : 1 (0 :0)

Schwere Niederlage in Straning

Auch in diesem Spiel gegen Straning lief unsere Mannschaft mit dem letzten Aufgebot ein. Zu den Langzeitausfällen gesellte sich auch noch Thomas Geier verletzt dazu. Straning setzte uns von Anfang an unter Druck. Sie erspielten sich eine Chance nach der anderen. Die Mannschaft vergaß auf die Tugenden, die uns noch in St. Bernhard auszeichneten, dafür wenig Bewegung, ganz schlechtes Zweikampfverhalten, viele leichtfertige Ballverluste. Wir standen weit weg von unseren Gegenspielern, Radek Sykora bekamen wir nicht in den Griff. So stand es bereits nach 19 Minuten 2 : 0. Kurze Hoffnung kam nach dem Freistoßtreffer (35.) von Radim Ditrich auf. Doch auch nach der Pause änderte sich in unserem Spiel nichts. Radek Sykora erzielte sein drittes Tor. Durch einen schönen Tor von Radim Ditrich kamen wir noch einmal zum Anschlusstreffer. Danach musste auch noch Tobias Pfaller verletzt das Spielfeld verlassen. Nach schweren Abwehrfehlern kassierten wir noch Treffer 4 und 5. Fazit: Nach vorne ging fast nichts, im Mittelfeld riesige Löcher zwischen den Formationen, schlechtes Defensivverhalten, die Abwehr war dadurch völlig überfordert. Nachdem auch weiterhin keine Ausfälle zurückkommen, warten auf uns in Zukunft schwere Tage.

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Georg Kamhuber, Johann Sara, Ingomar Wenzina, Stefan Pfaller, Radim Ditrich, Jochen Mantler (84. Alexander Fröhlich), Mark Leutl, Marcel Pechhacker, Tobias Pfaller (69. Stefan Leitner)

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Stefan Leitner, Alexander Fröhlich, Lukas Pfaller, Werner Fischer

Torfolge: 1 : 0 Radek Sykora (10.), 2 : 0 Radek Sykora (19.), 2 : 1 Radim Ditrich (35.), 3 : 1 Radek Sykora (63.), 3 : 2 Radim Ditrich (68.), 4 : 2 Radek Sykora (72.), 5 : 2 Matthias Fleischl (87.)

Gelbe Karten: Helmut Eichberger (55. Kritik); 34., 69. u. 71.

Ausfälle: Thomas Geier (verletzt), Vladimir Gligic (verletzt), Marek Vavrusa (verletzt), Benjamin Berndl (verletzt), Marco Narovec (verhindert), Matthias Huber (verhindert)

U23: 7 : 1 (2 : 1) Tor: Wolfgang Bachl

5. Runde

SV Straning  –  USV Großriedenthal          5 : 2 (2 : 1)

Sitzenberg  –  Hollenburg          1 : 1 (1 : 1)

Kirchberg  –  Zwentendorf          2 : 1 (1 : 0)

Ruppersthal  –  Gars          2 : 2 (1 : 2)

Heldenberg  –  Hadersdorf          3 : 0 (2 : 0)

St. Bernhard  –  Traismauer          2 : 3 (2 : 2)

Bergern  –  Weitersfeld          5 : 0 (3 : 0)

Abgesagt!! Spiel gegen Sitzenberg, Sonntag, 3. Sept., 16:30 Uhr

4. Runde

USV Großriedenthal  –  SC Sitzenberg          abgesagt (Ersatztermin 26.10.)

Traismauer  –  Ruppersthal          6 : 3 (1 :2)

Gars  –  Kirchberg/Wagr.         2 : 0 (0 : 0)

Hadersdorf  –  Bergern          2 : 7 (0 : 5)

Weitersfeld  –  Straning          1 : 2 (0 : 0)

Zwentendorf  –  Heldenberg          2 : 1 (0 : 1)

Hollenburg  –  St. Bernhard        abgesagt

Mit Sonderleistung zu einem Punkt in St. Bernhard

Mit keinen guten Voraussetzungen reiste man nach St. Bernhard. Diesmal fehlte uns auch noch unser einziger verletzungsfreier Legionär Radim Dittrich. Gegen den spielstarken Gegner schickte Trainer Fischer die Mannschaft mit einem Defensivkonzept aufs Feld. Unser Team fand gut ins Spiel und lauerte aus der eigenen Hälfte auf eine Konterchance. Bereits in der 9. Minute verlängerte unser Kopfballungeheur Ingomar Wenzina einen weiten Ball auf Tobias Pfaller, der die Hintermannschaft schlecht aussehen lässt und den Torhüter zum Führungstreffer überhebt. Jetzt stand die Mannschaft noch tiefer und hielt voll dagegen. Unsere Außenbahnspieler Mark Leutl und Marcel Pechhacker machten defensiv ihre Aufgabe ausgezeichnet. Es dauerte bis zur 44. Minute, bis sich der lange Stürmer Pelikan gegen Johann Sara bei einem Kopfball dursetzen konnte und den Ausgleich erzielte. Eine schwere zweite Halbzeit wartete noch auf unsere Mannschaft. Wieder begann der Gegner mit großem Druck. Herz und Kampf legten wir diesmal an den Tag. Abermals mit einem Konter (62.), nach herrlichem Lochpass von Mark Leutl, enteilte Tobias Pfaller der Abwehr, umspielte den Tormann und schloß via Latte erneut zur Führung ab. Doch fast postwendent in Minute 69. bekamen wir nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr den Ausgleich. Der Druck von St. Berhard wird immer größer. Mit Glück des Tüchtigen, rettete uns nach einem Freistoß von Legionär Prochaska die Stange vor einem Rückstand. Ein weiterer Konter brachte uns nach einem Handspiel im Stafraum des Gegners einen Elfmeter. Unser zweifacher Torschütze Tobias Pfaller verwertete in Minute 74. souverän. Danach drückte uns St. Bernhard in den eigenen Strafraum. In der 90. Minute erhielten wir nach einem Stellungsfehler in der Abwehr mit einem Kopftor den bitteren Ausgleich. Nach drei Minuten Nachspielzeit pfiff Schiri Rauschmayer die Partie ab. Vor dem Spiel wären wir  mit einem Punkt zufrieden gewesen, nach dem Spiel trauerte man ein wenig dem Sieg, nach toller Leistung, nach. Das Denfensivkonzept ist voll aufgegangen, die Mannschaft hielt sich an die Anweisungen und legte volle Kampfkraft in diese Partie. Hervorzuheben ist noch unser dreifach Torschütze Tobias Pfaller.  Vielleicht kommen für die nächste Partie gegen Titelfavorit Sitzenberg doch einige verletzte Spieler zurück.

Aufstellung: Rene Herz, Helmuth Eichberger, Thomas Geier, Georg Kamhuber, Johann Sara (83. Stefan Leitner), Ingomar Wenzina, Stefan Pfaller, Jochen Mantler (93. Lukas Pfaller), Mark Leutl, Marcel Pechhacker (87. Alexander Fröhlich), Tobias Pfaller

Ersatz: Alexander Nimmervoll, Stefan Leitner, Alexander Fröhlich, Lukas Pfaller

Torfolge: 0 : 1 Tobias Pfaller (9.), 1 : 1 Christoph Pelikan (44.), 1 : 2 Tobias Pfaller (62.), 2 : 2 Daniel Zotter (69.), 2 : 3 Tobias Pfaller (Strafst. 74.), 3 : 3 Hannes Bock (90.)

Gelbe Karten: Helmut Eichberger (40. Kritik), Jochen Mantler (62. Foul), Georg Kamhuber (72. Unsportl.), Mark Leutl (83. Kritik); 45. u. 74.

Ausfälle: Radim Dittrich (verhindert), Vladimir Gligic (verletzt), Marek Vavrusa (verletzt), Benjamin Berndl (verletzt), Marco Narovec (verhindert), Matthias Huber (verhindert)

U23: wegen Spielermangel abgesagt

3. Runde

USV St. Bernhard  –  USV Großriedenthal          3 : 3 (1 : 1)

Straning  –  Hadersdorf          1 : 0 (0 : 0)

Kirchberg  –  Traismauer         1 : 1 (1 : 0)

Bergern  –  Heldenberg         2 : 2 (1 : 1)

Gars  –  Zwentendorf         1 : 0 (0 : 0)

Ruppersthal  –  Hollenburg          3 : 3 (3 : 2)

Sitzenberg  –  Weitersfeld         5 : 2 (3 : 1)